Mathias Purper Versicherungen und Kapitalanlagen

Versicherungs-News

Finanz- und Versicherungs-News

Die Kunst richtig (zu) ver­sichern

Die Kunst richtig (zu) versichern
Für Kunstliebhaber und Sammler ist das Frühjahr eine spannende Zeit. Die großen Kunstmessen wie TEFAF, ART COLOGNE oder Art Basel und andere locken zahlreiche Besucher. Auch Auktionshäuser haben derzeit Hochsaison. Spektakuläre Auktionsresultate steigern das Interesse. Erst wenige Monate ist es her, dass ein Leonardo da Vinci zugeschriebenes Gemälde für rund 450 Millionen US-Dollar den Besitzer gewechselt hat. Das Bild mit den eher bescheidenen A... [ mehr ]

Der schönste Tag im Leben – und was kommt danach?

Der schönste Tag im Leben – und was kommt danach?
Topfpflanzen, Feigentorte und Bretzel-Bar – glaubt man einer Frauenzeitschrift, sind das 2018 wichtige Trends für eine gelungene Hochzeitsfeier. Das champagnerfarbene Brautkleid hochgeschlossen, die Braut mit lässiger Hochsteckfrisur, die unvergessliche Feier im perfekten Ambiente – für den hoffentlich schönsten Tag im Leben scheuen Brautpaare hierzulande offenbar weder Kosten noch Mühen. Als Planungshilfen gibt es Hochzeits-Checklis... [ mehr ]

DSGVO – Was steckt dahinter?

DSGVO – Was steckt dahinter?
Vielleicht ist es Ihnen schon aufgefallen: In den letzten Wochen mehren sich die E-Mails, mit denen wir gebeten werden, Datenschutzbestimmungen zuzustimmen und Newslettereinträge zu bestätigen. Facebook, Twitter, WhatsApp – sie alle aktualisieren ihre Nutzungsbedingungen. Den Auslöser liefert die EU-Datenschutz-Grundverordnung, auch unter dem Kürzel DSGVO bekannt. Ab dem 25. Mai tritt sie hierzulande in Kraft. Die Ziele sind begrüßenswert... [ mehr ]

Startklar fürs Bike?

Startklar fürs Bike?
Nach Meinung vieler Motoradfans ist der Winter eine überflüssige Jahreszeit – und dauert noch dazu viel zu lange. In diesem Jahr kam es besonders schlimm, denn Februar und März brachten noch einmal klirrende Kälte. Aber jetzt ist es endlich so weit: Ab aufs Bike und raus auf die Landstraße. Natürlich nicht, bevor die Maschine gründlich gecheckt wurde. Das geht von der Reinigung über Kettenpflege, Motoröl- und Bremsencheck bis zum Aufladen d... [ mehr ]

Jeder vierte Deutsche wird berufsunfähig

Jeder vierte Deutsche muss seine Arbeit aus Gesundheitsgründen schon vor dem Rentenalter aufgeben. Für die Betroffenen kann vorzeitige Berufs­unfähig­keit zur finanziellen Katastrophe werden, denn oft reicht die karge gesetzliche Erwerbsunfähigkeits-Rente nicht einmal aus, um die Lebenshaltungskosten zu decken.

Wer nach schwerer Krankheit oder Unfall nicht auf den gewohnten Lebensstandard verzichten will, braucht heute unbedingt einen privaten Berufs­unfähig­keitsschutz. Private Ver­si­che­rungs­un­ter­neh­men zahlen bei nachgewiesener Berufs­unfähig­keit eine garantierte monatliche Rente. Außerdem unterstützen sie finanziell bei der möglichen Wiedereingliederung in den Job. Wer bereits seit Jahren eine Berufs­unfähig­keitsversicherung besitzt, sollte mit seinem Versicherer besprechen, ob der Vertrag auf neue, verbraucherfreundlichere Bedingungen umgestellt werden sollte. Viele Altpolicen enthalten eine „abstrakte Verweisungsklausel“. Der Versicherer kann dann im Ernstfall die Leistung verweigern, wenn der Versicherungsnehmer noch in irgendeiner anderen Tätigkeit einsetzbar wäre – notfalls als Gärtner oder Pförtner. Dabei ist noch nicht einmal von Bedeutung, ob man einen solchen Job praktisch überhaupt bekommen kann.

Gute Verträge sehen höchstens eine so genannte konkrete Verweisungsmöglichkeit vor: In diesem Fall braucht der Versicherer nur dann nicht zahlen, wenn man tatsächlich eine neue Arbeit hat, deren Entlohnung dem früheren Job entspricht. Außerdem sollte die Police eine Nachversicherungsgarantie enthalten, damit die BU-Rente etwa bei Heirat, Geburt von Kindern oder beruflicher Selbstständigkeit problemlos und ohne erneute Gesundheitsprüfung angepasst werden kann.

 
Schließen
loading

Video wird geladen...